Streichinstrumente

Geige (Violine)

Die Violine stellt das kleinste Mitglied in der Familie der Streichinstrumente dar und klingt hell, voll und strahlend. Sie hat vier Saiten und wird mit einem Bogen, bespannt mit Pferdehaaren, gestrichen oder mit den Fingern gezupft. Entsprechend können auf der Violine erstaunlich viele Töne und Klänge erzeugt werden. Die Violine spielt vor allem in der klassischen und in der Folklore eine wichtige Rolle, ist aber auch im Bereich Pop und Jazz zuhause.


Solistisch, auch improvisierend, in Ensemble-Besetzung oder in Streich- und Sinfonieorchester, ist sie überall gefragt. Die Umsetzung großer Stücke bekannter Komponisten verlangt viel Technik und Übung.
Jazzvioline unterrichtet Sunny Howard an der Musikschule Vaterstetten.
Früh übt sich, denn schon ab 5 Jahren kann das Geige spielen erlernt werden. Hierzu werden für Kinder 1/8, ¼ oder dann ½ Geige gefertigt.

Bratsche (Viola)

Die Viola ist wie eine größere Violine, ist tiefer gestimmt und klingt dunkler. Der weiche, dunkle Klang passt sich im Zusammenspiel hervorragend an. Die Spielweise ist gleich wie bei der Violine.


Auch kann die Viola wie auch die Violine bereits im frühen Alter gelernt werden.

Cello (Violoncello)

Das Violoncello ist das drittgrößte Streichinstrument. Es zeichnet sich durch seinen warmen Klang, seinen großen Tonumfang sowie durch seine Vielseitigkeit aus. Das Cello ist eine der Säulen des klassischen Sinfonieorchesters, aber auch aus der Kammermusik nicht wegzudenken und wird außerdem natürlich als Solo-Instrument eingesetzt. Ursprünglich in der klassischen Musik zu Hause, hat es mittlerweile auch in der Popmusik sowie im Jazz seinen Platz gefunden.

Kinder können bereits im Kindergartenalter mit dem Cellospielen beginnen. Der Unterricht erfolgt zu Beginn in der Regel im Gruppenunterricht, fortgeschrittene Schüler können dann auch Einzelunterricht erhalten.

Ein passendes Instrument kann bei einem der zahlreichen Geigenbauer in München und im Münchener Umland in verschiedenen Größen (ab 1/32 bis zum ganzen Cello) gemietet werden. Unsere Lehrkräfte für Cello beraten Sie gerne.

 

Kontrabass

Der Kontrabass ist das tiefste und größte Streichinstrument. Er hat ein weites Einsatzgebiet vom modernen Sinfonieorchester über den Jazz bis hin zum ursprünglichen Rock ’n’ Roll. Ein normaler Kontrabass hat vier Saiten. Im Sinfonieorchester werden auch Instrumente mit fünf Saiten eingesetzt, um den Tonumfang nach unten zu erweitern. Als Bassinstrument bildet er meistens das Fundament in der Musik
Trotz beeindruckender Größe kann der Kontrabass schon früh ab ca. dem 6. Lebensjahr erlernt werden. Dafür werden wie bei den anderen Streichinstrumenten angepasste Kindergrößen gebaut.


Ein Zusammenspiel in einer Orchesterformation oder kleineren Ensembles ist schon nach wenigen Jahren Unterricht möglich. Kontrabassspielerinnen und –spieler sind meist sehr gefragt.